Die Welpen werden von mir liebevoll im Haus großgezogen. Kurz vor der Geburt wird die Wurfbox aufgebaut. Sie wird mit vielen weichen Decken ausgepolstert. Hier werden die Welpen geboren. Ich überwache die neu geborenen Welpen Tag und Nacht. Bei dem geringsten Fiepen der Kleinen bin ich hellwach und schaue nach, ob alles in Ordnung ist. An Schlafen ist fast nicht zu denken, nur mal zwischendurch ein oder zwei Stunden. Sind die Welpen ca. 5 Wochen alt, können sie die Wurfbox verlassen und im gesamten Haus und Garten spielen, natürlich unter meiner ständigen Aufsicht.

Die Welpen dürfen ab einem Alter von ca. 5 Wochen von den neuen Besitzern besucht werden.
Die Welpen gehen zu ihren neuen Besitzern im Alter von ca. 9 bis 10 Wochen. Sie werden mit 8 Wochen von meinem Tierarzt gründlich untersucht, dann gechipt und geimpft.

Die Welpen werden mit 5 Wochen das erste Mal entwurmt (eine frühere Entwurmung der Welpen lehne ich strikt ab!) und vor der Impfung werden sie ein weiteres Mal entwurmt.
Der neue Besitzer erhält:
einen Kaufvertrag
den Ahnenpass mit eingetragenen Gesundheitsauswertungen über HD, ED, PL, KW, Augen und Herz
aktuelles Gesundheitszeugnis vom Tierarzt
den EU-Impfpass mit der Chipnummer
Futter für die ersten Tage mit Futterplan für B.A.R.F.
eine umfassende Infobroschüre über Mopswelpen
das Lieblingsspielzeug des Welpen
Die Welpen müssen dann lediglich noch einmal im Alter zwischen 14 und 16 Wochen von den neuen Besitzern geimpft werden. Die Impfung gegen Tollwut sollte erst im Alter von ca. 5 bis 6 Monaten durchgeführt werden und grundsätzlich nur einzeln, niemals mit anderen Impfungen gemischt werden.
 
   
   
 


Meine Welpen werden mit viel Liebe im Wohnzimmer aufgezogen, sind entwurmt, gechipt, geimpft, vom Zuchtwart abgenommen, vom Tierarzt überprüft mit Gesundheitszeugnis und besitzen eine Ahnentafel eines seriösen deutschen Zuchtverbandes, dem MRC e.V. (Mittelbadischer Rassehunde Club).
Ebenfalls werden meine Welpen nicht mit Trockenfutter großgezogen, sondern gebarft. Barfen bedeutet, dass sie mit frischem rohem Fleisch, Gemüse, wertvollen Ölen und Kräutern ernährt werden, so ist ein gesunder Start ins Leben gewährleistet. Nähere Infos zum BARFEN gibt es hier: barfen (klick)

Der Kauf eines Mopswelpen

Die Anschaffung eines Haustieres bedeutet eine große Verantwortung für viele gemeinsame Jahre. Bevor Sie sich auf den Weg zu einem Züchter machen um sich einen Welpen auszusuchen, sollten Sie alle Notwendigkeiten abgeklärt haben:
Sind alle Familienmitglieder einverstanden, dass ein Mopswelpe einzieht?
Haben wir genug Zeit für ein turbulentes Mopsbaby?
Können wir uns die Haltung eines Mopses finanziell leisten?
Wer versorgt den Mops während eines Urlaubes oder eines Krankenhausaufenthaltes?
Wenn sich unsere Lebensumstände ändern (Familienplanung, Arbeitsplatzwechsel, Umzug) ist dann noch Platz für unseren Mops?
Haben wir eine Genehmigung unseres Vermieters zur Hundehaltung?
Gibt es Allergiker in der Familie - haben wir ausgeschlossen, dass eine Tierhaarallergie besteht?
 
Wenn Sie sich diese Fragen vorher gut überlegt haben und sich zu einem Mopswelpen entschlossen haben, dann sollten Sie folgendes beim Aussuchen eines Welpen beachten!
 
Ist der Mops gesund, munter und freundlich?
Ist der Mops mindestens 8 Wochen alt, geimpft, entwurmt und gechipt?
Können Sie den Welpenwurf besuchen - natürlich mit dem Muttertier?
Kommen Ihnen die Welpen freudig entgegen und zeigen sich nicht scheu?
Aufgeweckte Mopsbabys spielen munter mit ihren Wurfgeschwistern, sie kommen neugierig auf Besucher zu und verdrücken sich nicht scheu in einer Ecke. Testen Sie ruhig die Unbefangenheit der Welpen, indem Sie sie zu einem kleinen Spiel auffordern.
Macht die Zuchtstätte einen guten Eindruck auf Sie und ist der Züchter bereit, Sie umfassend zu beraten und auf Ihre vielen Fragen mit Geduld und Sachverstand zu antworten?
Ist die Zuchtstätte sauber und gepflegt?
Sind die Zuchthunde auf Patellaluxation (PL), Hüftgelenksdysplasie (HD), Ellenbogendysplasie (ED) und Keilwirbelbefund (KW) tierärztlich untersucht worden ?
Werden die Welpen und auch die übrigen Hunde im Haus bei ihrer Familie gehalten?
Ist der Züchter bereit, Ihnen auch nach dem Kauf des Welpen zur Seite zu stehen?
Leben auch alte und kastrierte Möpse bei dem Züchter?
Vor allem bei langjährigen Züchtern sollten die alten Möpse vorhanden sein, auf die der Züchter mit Stolz blicken kann !
 
Vorsicht bei Züchtern, die sich rühmen 10 Jahre und mehr zu züchten und die keinen einzigen alten Hund in ihrem Hause haben ! Diese Züchter schieben die "ausgedienten" Hunde ab! Was mit solchen Züchtern los ist, kann man sich selbst denken!



 
 
 
Mopszucht, Mops-Zucht, Mops, Zucht, Hund, Mopszucht, Möpse
© Foto/Text - Copyright Anja Brosset 2003 - 2016